Kundenfrequenz-Zähler

Artikelnummer: 105

Dieser kleine Bewegungsmelder zählt jeden Kunden beim Geschäftseingang. Denn auch im stationären Verkauf ist die conversion rate wichtig: Wieviele Kunden kommen und gehen ohne Ware wieder raus?
Lizenz
Hardware

ab 65,00 €

exkl. 20% USt.

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.


Beschreibung

Ein Bewegungsmelder, der mit dem beliebten "Raspberry Pi" funktioniert. Mit dem angeschlossenen Infrarot-Modul wird jede Bewegung gezählt. Mit jeder Bewegung (z. B. bei der Eingangstür) tickt ein Zähler, der in Folge mit Bon-Zahlen, Umsatz-Zahlen, Wetter, etc. kombiniert werden kann.

Die Daten gehen NICHT ins Internet. Auf dem Gerät läuft eine kleine Datenbank, die sogar auch dann funktioniert, wenn gerade kein WLAN-Netz oder LAN-Anschluss zur Verfügung steht.

Es ist auch keine Kamera angeschlossen, daher sind dafür keine besonderen Datenschutz-rechtlichen Vorkehrungen zu treffen.

Lizenzen

BASIS

STANDARD

PREMIUM

plug and play: Sofort in Betrieb nehmen

ja

ja

ja

Aufzeichnung jeder Sensor-Bewegung in einer lokalen Datenbank direkt auf dem Gerät

ja

ja

ja

Abfrage der Bewegungsdaten, stundengenau, mittels webbrowser

1 Monat
zurück

1 Jahr
zurück

2 Jahre
zurück

Export der Bewegungsdaten als csv-Datei

nein

ja

ja

Live-Ticker ("dweet") für ortsunabhängige Abfragen über Internet (Tageszähler)

nein

ja

ja

Aktiv-Zeiten auf Basis eines Wochenkalenders (um Randzeiten, Reinigungszeiten, etc. auszuschließen)

nein

nein

ja

Aufruf einer individuellen website (REST API, ...) bei jeder Bewegung

nein

nein

ja

Push-Dienst auf ein Handy bei jeder Bewegung ("pushover")

nein

nein

ja

Bewegungs-Statistiken sind direkt in Reporting-Systeme integrierbar, um die Conversion Rate des stationären Verkaufs detailliert zu tracken. *)

nein

nein

ja

Installations-Support

nein

per Email

per Email
oder telefonisch


*) Für ein entsprechendes Reporting erstelle ich gerne ein individuelles Angebot.

Hardware

Für den Betrieb des Bewegungszählers sind folgende Komponenten im Einsatz:

  • Raspberry Pi Mini-Computer (geschützt in einer Kunststoff-Box)
  • SD-Karte mit Software, die speziell für die Kunden-Frequenz-Zählung angepasst wurde.
  • Infrarot-Bewegungs-Sensor, der in einem kleinen dünnen Rohr justiert werden kann
  • Netzteil für die Stromversorgung

Technik

Die Software (auf Basis eines angepassten Linux-Betriebssystems) wird über eine Image-Datei auf die SD-Karte aufgebracht und beim Start des Systems geladen.

Das Gerät bezieht bei der ersten Inbetriebnahme eine IP-Adresse vom lokalen Netzwerk, daher ist ein DHCP-Server im lokalen Netzwerk notwendig.

Für die WLAN-Variante ist es wichtig, dass Sie auf einem gesicherten Weg (per SMS oder telefonisch) die WLAN-SSID sowie den WLAN-Key bekanntgeben, damit der Netzwerk-Zugang fix installiert werden kann.

Bei jedem Neustart lädt das Gerät Konfigurationsdaten von einem zentralen Lizenzserver. Diese werden über die MAC-Adresse des Geräts (d. i. eine weltweit eindeutige Identifikation) angefordert. Somit sind im Rahmen des Installations-Supports (Lizenzen STANDARD und PREMIUM) individuelle Einstellungen von einer zentralen Stelle aus möglich, und Sie müssen sich nicht mit der Technik herumschlagen.